Carbonfolie für das Auto

Die beste und kostengünstigste Art und Weise, dem eigenen Fahrzeug einen neuen, stylischen Look zu geben ist die Auto Carbonfolie. Visuell kann man die Auto Carbonfolie von einer echten Carbonoberfläche fast nicht unterscheiden, aber auch näherer Betrachtung hält sie locker stand. Dank einer echten Oberflächenstruktur fühlt sich die Carbonfolie Auto auch so an, es wird garantiert niemand den Unterschied merken.

Auto Carbonfolie kann man natürlich nicht nur an der Motorhaube anbringen, im Prinzip lässt sich jeder Teil des Autos mit der Carbonfolie verkleiden, auch im Innenraum, beispielsweise die Innenverkleidung.

Wie alle Autofolien schützt die Carbonfolie im Besonderen den Lack und die darunter liegende Farbe vor Steinschlag und Witterungseinwirkung. Gerade bei geleasten Autos ist es eine Überlegung wert, sein Auto mit Folie zu schützen, denn nach dem Entfernen der Folie sieht der Lack darunter garantiert aus wie neu.

Besonders die Motorhaube ist ein anfälliges Ziel für Steinschlag, sodass die Carbonfolie Auto hier einiges an Ärger und Frust ersparen kann. Aber auch die Seitenspiegel und die Stoßstange kann man auf diese Weise vor ungewollten Schäden schützen und zusätzlich dem Auto ein neues, futuristisches Äußeres verleihen. Carbonfolie für das Auto ist in der Regel in diversen Musterungen und in diversen Schwarz- und Grautönen erhältlich.

Carbonfolie Auto – Anleitung

Bevor man daran denkt, die Folie im Carbon Look am Auto anzubringen, sollte man die entsprechende Oberfläche mit Spülwasser und anschließend Alkohol von Staub und Schmutz befreien. Dabei bitte unbedingt darauf achtem keine lacklöslichen Mittel zu verwenden! Nun muss man prüfen ob es sich um trocken- oder nassklebende Folie im Carbon Stil für das Auto handelt.

Bei trockenklebender Carbonfolie kann man die Folie direkt (mit reichliche überschüssigem Rand) anbringen. Bei der nassklebenden Carbonfolie muss man Rückseite der Folie und die Oberfläche mit einem dünnen Spülwasserfilm bedecken. Die Folie wird nun draufgelegt und kann noch nachträglich verschoben werden, da die Flüssigkeit wie ein Puffer wirkt. Dies ist der entscheidende Vorteil von nassklebender Folie, welche man mit deutlich weniger Präzision anbringen muss. Auch hier sollte man ca. 10cm Rand überstehen lassen und das auf allen Seiten.

Ist man damit fertig, kann man vorsichtig beginnen, das Spülwasser unter der Carbonfolie mit einem sogenannten Rakel herauszudrücken. Wichtig ist dabei, darauf zu achten, die Flüssigkeit von innen nach außen herauszudrücken. Man sollte auch darauf achten, das das Muster die richtige Ausrichtung hat, besonders bei diagonal verlaufenden Carbonmustern. Ist die Flüssigkeit herausgedrückt kann man vorsichtig das Papier auf der Rückseite der Auto Carbonfolie abziehen die Folie ist erfolgreich angebracht!